Kaffee und Spiritualität – Ist Kaffee harmlos für unser Bewusstsein?

Kaffee

✨ Für einzigartige geführte Meditationen, Meditationszubehör und Literatur besuche meinen lichtvollen Entspannungsshop✨


Es wird Zeit, das Thema “Kaffee” einmal etwas genauer unter die Lupe zu nehmen und Vor- und Nachteile des Kaffees für den Menschen und sein Bewusstsein zu beleuchten. Koffein ist die meistkonsumierte psychotrope Substanz der Welt.

KaffeeVereinfacht gesagt wirkt Koffein dadurch, dass es einen Botenstoff hemmt, der uns müde macht (Adenosintriphosphat). Dieser Stoff entsteht beim Verbrauch von Energie im Körper. Dies führt zu einer vermehrten Ausschüttung des Neurotransmitters Dopamin, der unseren Antrieb steigert, die Stimmung aufhellt und die Konzentration fördert. Der Blutdruck, die Herz- und die Atemfrequenz steigen. Der Körper geht in den Aktivitätsmodus. Wird zu viel Kaffee auf einmal getrunken, kann jedoch ein umgekehrter Mechanismus eintreten – man wird müde und schlapp (die Funktionsweise dieses Mechanismus ist noch nicht geklärt).

Uns stellt sich die Frage: Warum wird überall so offensiv Werbung für Kaffee gemacht? Ist Kaffee wirklich so harmlos, wie es seitens der Medien gerne dargestellt wird? Welche Risiken bringt er mit sich und welche positiven Wirkungen kann er haben?

Körperliche Vor- und Nachteile des Kaffees

 

Vorteile: Man hat herausgefunden, dass Kaffeekonsum das Risiko für Alzheimer, Arteriosklerose (durch Senkung des Cholesterinspiegels) und Herz-Kreislauf-Erkrankungen senkt. Wenn wir müde sind, können wir uns durch Kaffee wieder wach machen. Kaffee kann appetithemmend wirken (z.B. nützlich während intermittierendem Fasten oder zum Abnehmen).

Nachteile: Kaffee ist sauer und wirkt auch als Säure in unserem Körper, das heißt er trägt zur Übersäuerung des Gewebes bei, was den Nährboden für viele verschiedene Krankheiten bietet. Die enthaltene Gerbsäure hemmt die Aufnahme bestimmter Nährstoffe. Wird Kaffee zu spät getrunken, kann es das Einschlafen erschweren. Zudem kann er die Wasserausscheidung anregen, was zur Austrocknung und beschleunigten Alterung des Körpers führen kann.

 

Die Wirkung von Kaffee auf unser Bewusstsein

 

Selbstverständlich sind die Effekte auf das Bewusstsein individuell. Einige Menschen reagieren auf Kaffee empfindlicher als andere. Deshalb möchte ich an dieser Stelle von meinen eigenen Erkenntnissen berichten, die durch genaue Selbstbeobachtung entstanden sind – und, warum ich den Kaffeekonsum unbedingt beenden will (obwohl ich den Geschmack, den Geruch und das gemütliche Feeling liebe) 🙂

BewusstseinIch konnte bei mir beobachten, dass täglicher Kaffeekonsum eine subtile, unbewusste, innerliche Unruhe erzeugt, die nicht nur eine gewisse Unklarheit im Geist erzeugt, sondern auch die Meditation erschwert. Eine Verschwommenheit, ein Nebel zwischen Denken und Nichtdenken hat sich breit gemacht, der das achtsame Erleben des gegenwärtigen Moments stark erschwert hat. Ebenso eine permanente Form der Unbewusstheit, eine innere Hast und Unrast, als wäre das einzig Wichtige, etwas in der Zukunft zu erreichen (anstatt das Sein im Jetzt zu genießen). Mehr Gedanken, mehr gezwungene Aktivität, mehr Nervosität, mehr Reizbarkeit, weniger Bewusstheit, Sanftheit und Ruhe. Meditation fiel aufgrund des sprunghaften Denkens und der inneren Unrast schwerer. Und – ich hatte meist große Schwierigkeiten ohne Kaffee am Morgen. Mein Gefühl sagt mir, dass eine derartige Abhängigkeit nicht gut tut, nicht natürlich ist und aufgelöst werden sollte. Wenn etwas den inneren Frieden kostet, kostet es zu viel…. 😊 Wie nehmt ihr es wahr, habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

Ist das vielleicht neben dem finanziellen Aspekt ein Grund, warum Kaffee “von oben” so stark beworben und des öfteren auch verharmlost wird? Ist es ein Mittel zur Bewusstseinskontrolle, sodass die Menschen in einem Kreislauf der Unrast gefangen sind, sich nicht richtig entspannen können und es schwieriger in ihrem spirituellen Erwachen haben? Erwähnenswert sind auch die größtenteils unfairen und sehr problematischen Lohn- und Arbeitsbedingungen der Kaffeebauern (dem durch Kauf von Fairtrade-Bio-Kaffee entgegen gewirkt werden kann).

Auch, wenn es mir schwer fällt: Ich möchte die Energie des kommenden Neujahrs für einen Neubeginn nutzen und dem (zumindest koffeinhaltigen 😊) Kaffee den Rücken kehren. Stattdessen gibt es täglich Passionsblumen- oder Chai-Tee 😊

Desweiteren gibt es gute Neuigkeiten: Da es in der Vergangenheit des öfteren Anfragen diesbezüglich gab, wird ab nächsten Monat eine wunderschöne CD erhältlich sein, die alle meine geführten Lichtmeditationen und die Achtsamkeitsmeditation enthält. Die Fantasiereise für Leichtigkeit und innere Freiheit gibt es als Download dazu geschenkt. Außerdem ist diesen Monat eine weitere, besondere Lichtmeditation entstanden, die auch auf der CD dabei ist.
Erstens wird diese CD für einen großzügigen Preis erhältlich sein, und zweitens sind günstige Produktkombinationen wie das Buch “Die Kraft der Lichtmeditation” + die CD “Meditationen des Lichts” geplant.

Ich wünsche euch allen eine schöne, freie Zeit 💗

Euer Chris 🍀


Als Quelle für physiologische Informationen hat neben meiner Ausbildung dieser Artikel gedient.

Deine kostenlose Meditation

Mit meinem Newsletter erhältst du kostenlos und unverbindlich die neuesten Infos, Blogartikel, Inspirationen und bleibst immer up to date. Zusätzlich möchte ich dir eine meiner geführten Lichtmeditationen schenken. Viel Spaß! 🧡

Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Abbestellung jederzeit möglich.

Licht der Zentralsonne

Sag' mal:

  • Möchtest du innerhalb von 10 Minuten Energie tanken und Kraft sammeln?
  • Willst du dich einfach nur in möglichst kurzer Zeit tief entspannen und dich aufladen?
  • Liebst du das Licht und die Wärme?

Meine geführte Meditation "Licht der Zentralsonne" bringt dich innerhalb von wenigen Minuten in eine Tiefenentspannung - du musst einfach nur da liegen und nichts tun 😃 Sie strahlt Liebe 🧡 und Wärme 🌟

2 Antworten zu “Kaffee und Spiritualität – Ist Kaffee harmlos für unser Bewusstsein?”

  1. Was den Kaffee betrifft. Ich vertrage Kaffee nicht. Früher hatte ich Magenschmerzen, später bei meinem Burnout konnte ich nicht schlafen. Damit habe ich ihn weggelassen. 1x habe ich an meinem Hochzeitstag nicht nachgedacht und einen Eiskaffee getrunken und hatte davon 3 Wochen Schlafprobleme, …
    Also trinke ich ihn nicht mehr , höchstens Koffeinfrei und das nur selten, ein wohlschmeckender
    Ersatz ist Yannoh von Lima. Allerdings sind all die Symptome die Du beschreibst oben deswegen nicht weg. Mein System spürt so viel, fängt sich so viele Gedanken ein, und das konnte auch das weglassen von Kaffee nicht lösen. Alles Gute Angela Winkler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere